Skip to main content

Elektrischer Torzähler Kaufberatung – Elektronischer Torzähler für Tischkicker

 

Kicker-Torzähler kaufen

Wer kennt es nicht? Man vergisst einmal kurz während des Tischkickerspiels den Punktestand zu erneuern und es entstehen Unklarheiten oder vielleicht sogar Streit, weil niemand den genauen Punktestand kennt. Hier lässt sich Abhilfe schaffen mit einem elektronischen Torzähler, der kinderleicht in wenigen Minuten zu installieren ist. Hierfür werden Sensoren im inneren des Tores befestigt, die bei Eintreten des Balls den Punktestand automatisch auf dem aktuellen Stand halten und optional einen coolen Sound spielen. Der elektronische Torzähler löst somit nicht nur Streitigkeiten, sondern bringt auch ein echtes Fußballflair in den Tischfußball durch seine Sounds und durch die elektronische Anzeigetafel.

Gerade so einfaches Tischkicker-Zubehör wie ein elektronischer Torzähler kann das Spielerlebnis beim Kickern deutlich verbessern. Damit du das auch kannst, haben wir für dich weiter unten Tipps und Tricks zusammengestellt.

 

 

Elektrischer Torzähler für Tischkicker, digitale Anzeige

43,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum RatgeberPreis prüfen auf *

 

Manueller oder elektrischer Torzähler?

Jeder Tischkicker bringt einen manuellen Torzähler mit. Dieser funktioniert ganz einfach über Kugeln, die man auf einer Stange bewegt und so den Punktstand meistens bis 10 Tore einstellen kann. Wenn du dich für Tischfußball interessierst, hast du bestimmt einen manuellen Torzähler schon oft gesehen. Natürlich ist so ein Tischkicker-Torzähler einfach zu bedienen und darüber hinaus noch praktisch. Aber er kann auch leicht – ohne dass du es willst – verschoben werden. Auf der einen Seite ohne Absicht, wenn jemand am Kicker ruckelt oder ihn anstößt. Schummler aber haben mit einem manuellen Torzähler noch leichteres Spiel. Hinzu kommt die Komponente des Vergessens, die wohl am häufigsten die Tischfußballer stört. Einmal kurz am Unterhalten und schon kennt niemand mehr den aktuellen Punktestand.

Die Alternative ist ein elektrischer Torzähler. Aber auch unter den elektrischen Torzähler gibt es Unterschiede. Das von uns vorgestellte Modell zählt nach einmaliger kurzer Einrichtung von selbst über Sensoren, welche man in den Toren befestigt, die Tore. Diese Funktion besitzen aber nicht alle elektrischen Torzähler. Ältere Modelle musst du trotz der elektrischen Anzeigetafel noch per Hand bedienen und nach jedem Tor den Punktestand durch ein Drücken auf den Knopf anpassen. Diese Modelle lohnen sich meiner Meinung nach nicht, sodass du lieber für ein paar Euro mehr einen elektrischen Torzähler mit Lichtschranke kaufen solltest. Aber da hat wohl jeder seinen eigenen Geschmack.

Hinzu kommt, dass neue Modelle coole Sounds abspielen können, die ein gewisses echtes Fußballflair verbreiten und die Stimmung auflockern. Beispielsweise kannst du den elektronischen Torzähler so einstellen, dass ein Aufschrei des Publikums ertönt, wenn ein Tor fällt, und dass der aktuelle Punktestand durchgesagt wird. Diese Funktion kann natürlich individuell eingestellt werden. Ob lauter oder leiser oder in manchen Situationen vielleicht ganz aus.

 

 

Welche Spielmodi kann man mit einem elektronischen Torzähler spielen?

Ein weiterer großer Vorteil eines elektrischen Torzählers ist die Vielzahl an verschiedenen Spielmodi, die er mit sich bringt. So kannst du vor dem Spiel mit deinen Freunden absprechen wie ihr spielen möchtet. Dabei bietet ein elektrischer Torzähler unterschiedlichste Möglichkeiten. Ob auf Zeit, bis zu einer bestimmten Toranzahl oder vielleicht doch ein freies Spiel – solange wie du möchtest. Dabei wird bei einem Spiel auf Zeit auf der Anzeigetafel sogar die gespielte Zeit angezeigt, sodass du immer weißt, wie lange noch gespielt werden wird.

 

 

Woher kommt der Strom für meinen elektrischen Torzähler?

Viele vergessen den Fakt, dass der Storm für einen elektrischen Torzähler irgendwo herkommen muss. Dabei hast du die Wahl zwischen einem Betrieb über ein Netzteil, das ganz einfach in die Steckdose gesteckt wird, und einem Batteriebetrieb. Diese Entscheidung ist natürlich Geschmacksache. Dabei hat jede Möglichkeit ihre Vor- und Nachteile. Nimmt man das Wechseln der Batterien in Kauf und kann dafür den Tischkicker überall, ohne an eine Steckdose denken zu müssen, aufstellen. Beispielsweise im Sommer auch im Garten. Auf der anderen Seite bekommt man mit einem Netzteil unendlich Strom und muss nie an das Wechseln von Batterien denken. Dafür nimmt man aber auch in Kauf, im schlimmsten Fall über das Kabel zu stolpern. Zudem muss man den Tischkicker immer so aufzustellen, dass er in der Nähe einer Steckdose steht. Dies gelingt nicht problemlos in jedem Zimmer.