Skip to main content

Tischkicker Pflege – Wie mache ich es richtig?

Tischkicker Reinigung

 

Damit dein Tischkicker lange schön bleibt und auch noch nach ein paar Jahren seinen Dienst gut erledigt, sollte er regelmäßig gepflegt werden. Hierzu gehört vor allem die regelmäßige Reinigung des Spielfeldes als auch das Schmieren der Spielstangen.

 

 

Die richtige Kicker-Reinigung

Bei der Reinigung sollte man vor allem darauf achten, dass man die verschiedenen Teile des Tischkicker nicht mit aggressiven Reinigern behandelt. Dies führt häufig dazu, dass die Materialien angegriffen werden. Außerdem hinterlassen solche Reiniger oft lästige Rückstände. Diese lassen sich nie gänzlich entfernen, was dann zu einem vermindertem Spielverhalten führt.

Nun fragst du dich wahrscheinlich, mit was du deinen Kicker denn am besten reinigst? Die Antwort lautet: Entweder mit Wasser bei leichter Verschmutzung oder bei etwas größeren Rückständen mit Fensterreiniger. Bei Fensterreinigern sollte man aber genau auf die Verpackung schauen. Wenn sich zu starke Zusätze in dem Gemisch verbergen, kann sich dies wieder schlecht auf die Eigenschaften des Kicker auswirken kann. Beim Reinigen sollte man am besten ein Microfasertuch verwenden, das frei von Fusseln ist.

 

 

Schmieren der Stangen

Das Schmieren der Stangen ist eine wichtige Angelegenheit an Kickern, die häufig in Gebrauch sind. Denn sonst kann es passieren, dass sich die Stangen nach einer gewissen Spieldauern nicht mehr so schön leicht bewegen lassen wie zu Anfang. Außerdem ist es möglich, dass zu Anfang die Stangen nicht richtig laufen, sodass das Auftragen von Schmiermittel Abhilfe verschafft. Hierbei stelle ich nicht alle Reinigungsarten vor, sondern nur die besten und bekanntesten Methoden. Natürlich sollte man bei besonderen Kickertischen vorher einmal auf der Webseite des jeweiligen Herstellers nachschauen, ob die Marke vielleicht eine spezielle Reinigungsart für ihren Tisch empfiehlt.

 

Pronto

Pronto ist besonders beliebt, da es eine sehr schöne Konsistenz besitzt und sich leicht auftragen lässt. Im Gegensatz zu viele andere Schmiermittel ist es etwas dickflüssiger. Das beseitigt das Problem des Abtropfens der Flüssigkeit, sodass keine lästigen Rückstände auf dem Kicker zurückbleiben. Pronto überzeugt außerdem durch seinen gleichmäßigen Film, den es auf den Spielstangen hinterlässt, sodass diese gut laufen. Der einzige Nachteil an Pronto ist, dass sich nach vielen Schmierungen eine Harzschicht auf den Stangen bildet, die man dann durch eine längere Reinigung entfernen muss.

 

Silikon Spray/Öl

Das Silikon ist zwar das beste Schmiermittel, jedoch sollte man beim Auftragen gut aufpassen, da das Silikon sehr flüssig ist. An dieser Stelle rate ich auch vom Kauf des Silikonsprays ab, da man beim Sprühen oft den kompletten Tischkicker vollsprüht. So macht man sich unnötig Arbeit, was nicht notwendig ist. Beim Auftragen sollte man darauf achten, dass man nicht zu viel nimmt, da man sonst riskiert, dass Spielfeld und andere Komponenten des Kicker zu verkleben. Der Richtwert liegt hier bei einem Tropfen pro Stange. Beim Silikonöl – Kauf sollte man des weiteren schauen, dass es sich um reines Silikonöl handelt und dass sich somit keine anderen Substanzen wie zum Beispiel andere Öle oder Fette in dem Öl befinden. Sollte beim Auftragen trotzdem das eine oder andere Mal etwas daneben gehen, ist das nicht extrem schlimm. Kleckereien sollten aber sofort beseitigt werden, da so etwas schnell vergessen werden kann und alles dann beim kommenden Spiel durch den Ball über das ganze Spielfeld verteilt wird. Sollten Stangen nach einem neuen Einschmieren nicht sofort perfekt laufen, bitte nicht sofort noch mehr drauf schmieren. Oft braucht das Schmiermittel ein oder zwei Spiele bis es sich komplett verteilt hat.